Der Förderverein

 

 

Vereinsgeschichte

 

Die Gründung des Fördervereins am 31. Mai 2006 kann man gut mit dem Startschuss eines Laufwettbewerbs vergleichen. Von da ab heißt es dann frei nach Theodor Heuss: so nun lauft und siegt mal schön. Diese Aufforderung gilt dem gewählten Vorstand aber auch den ca. 50 Vereinsmitgliedern, denn es sollten ja keinesfalls immer dieselben sein, die sich engagieren.

 

Die Eintragung in das Vereinsregister am Amtsgericht Friedberg, das Anlegen von Geschäftskonten, die Festlegung von Mitgliedsbeiträgen und das Verbuchen, der zugesagten Spenden waren wesentliche Schritte, die uns in die Lage versetzen, Bewegung in die Thematik Sanierung und Nutzung der Wasserburg zu bringen. Dass das bitter notwendig ist, zeigte sich im Januar 2007, anlässlich unserer Einladung zum Glühwein an der Burg, verbunden mit der Möglichkeit für alle Interessierten, den aktuellen Bauzustand in Augenschein zu nehmen. Und die Rosbacher kamen so zahlreich, dass sämtliche geführten Rundgänge und die Fachvorträge überbelegt waren. Ein Mitglied des Vorstandes stellte fest: Nachdem die Wasserburg diesen Ansturm überlebt hat, muss die Bausubstanz gut sein und dringend erhalten werden.

 

Spenden und Investitionsförderung

 

Durch großzügige Spenden wurde der Verein in die Lage versetzt, die Sanierung der Wasserburg mit der Entkernung des Gebäudes voran zu treiben. Diese ursprünglich als Anschub gedachte Förderung des Projektes erwies sich im Nachhinein als wertvoller Zeitgewinn im Wettlauf um Zuschüsse aus den Investitionsförderprogrammen.

Als zu Beginn des Jahres 2009 die Beschlüsse zur Investitionsförderung vom Land Hessen und der Bundesregierung gefasst wurden, nutzte der Magistrat der Stadt Rosbach diese einmalige Gelegenheit zur Sanierung der Wasserburg. Unverzüglich wurde das Thema in den städtischen Gremien behandelt, und jeweils einstimmig verabschiedet. Daraufhin konnten umgehend die notwendigen Schritte eingeleitet werden, um in den Genuss der maximalen Fördermittel zu gelangen.

 

Stadtverordnetenversammlung beschließt Sanierung der Wasserburg

 

In zwei getrennten Sitzungen hat das Parlament der Stadt Rosbach beschlossen, die vom Bund und dem Land Hessen im Rahmen des Konjunkturprogramms II bereitgestellten Mittel in Höhe von ca. 1,13 Mio € ausschließlich zur Sanierung der Wasserburg zu verwenden. Ergänzt um einen städtischen Anteil ergibt ein Gesamtvolumen von 2,19 Millionen Euro zur Aufarbeitung des Nieder-Rosbacher Wahrzeichens und zur Neugestaltung des Areals rund um die Burg.

 

 

 

Der Vorstand des Fördervereins:

 

Erich Eckert           1. Vorsitzender

Werner Köbel          2. Vorsitzender

Hinderk Spieker      Schatzmeister

Joachim Michalik    Schriftführer

Volker Schad          Beisitzer

 

 

 

 

Buchen Sie die Wasserburg für Ihre Veranstaltung über die Stadt Rosbach!

 

http://www.rosbach-hessen.de/wasserburg.html

Downloads

Satzung
SatzungFörVWbg10.08.2015.pdf
PDF-Dokument [97.5 KB]
Eintrittserklärung
Eintrittserklärung_2015.pdf
PDF-Dokument [122.4 KB]
Enzugsermächtigung
Einzugsermächtigung_Sepa_2015.pdf
PDF-Dokument [118.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein zur Erhaltung, Sanierung und Nutzung der Wasserburg Nieder-Rosbach e.V.